Der Fachausschuss Abbruchtechnik

Der Fachausschuss Abbruchtechnik erarbeitet Lösungen, gibt Empfehlungen und berät in allen Fragen der Ausschreibung und Abrechnung von Abbruchleistungen, der Abbruchtechnik sowie des Arbeits- und Versicherungsschutzes.

Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Weiterentwicklung und Überarbeitung der Technischen Vorschriften für Abbrucharbeiten. Nur so ist sichergestellt, dass dieses allgemein anerkannte Regelwerk der technologischen Entwicklung fortlaufend angepasst wird.

Verschiedene Unterausschüsse erarbeiten Lösungen zu spezifischen Problemen. So sind zum Beispiel die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Abbrucharbeiten, die vom Bundeskartellamt genehmigt wurden, sowie die neue Checkliste für Abbrucharbeiten zu nennen.

Von besonderer Bedeutung ist auch die Musterpolice für die Betriebshaftpflichtversicherung der Mitgliedsunternehmen. Durch die intensive Mitarbeit im Fachausschuss Bau der Berufsgenossenschaften und im Arbeitskreis Baumaschinen bei der Zentralstelle für Unfallverhütung und Arbeitsmedizin werden die spezifischen Belange der Abbruchbranche dokumentiert und vertreten.

Mitgliederliste des Fachausschusses Abbruchtechnik


Der Fachausschuss Sprengtechnik

Die Sprengtechnik gehört zu den klassischen Abbruchverfahren. Sie ist auch unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten eine geeignete Methode für das Auflockern von Bauteilen vor allem größerer Objektstärke und den Abbruch hoher Bauwerke. Durch die Konzentration des Abbruchvorganges auf ein Augenblicksereignis werden Auswirkungen auf die Umgebung stark verkürzt und gut kontrollierbar. So liegen die Vorteile nicht allein auf wirtschaftlichem Gebiet, sondern auch in der Verringerung schädlicher Emissionen und der enormen Verkürzung von Bauzeiten.

Bauwerkssprengungen erfordern besonders umfangreiche Erfahrungen und hochqualifiziertes Fachpersonal. Die Mitgliedsunternehmen des Deutschen Abbruchverbandes sind Fachfirmen, die den modernsten technischen Standards und den höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Der Fachausschuss befaßt sich intensiv sowohl mit den einzelnen Sprengverfahren als auch den Auswirkungen und deren Kontrolle sowie Minimierung.

Er arbeitet gezielt durch Entsendung entsprechender Fachleute in verschiedene Gremien an der Gesetzgebung, Normung und Unfallverhütung mit.

Weiterhin werden vom Ausschuss verschiedene Checklisten und Handlungshilfen erarbeitet.

Um Auftraggebern die vielfältigen Bedenken zu nehmen, wurde die Initiative SPRENGEN entwickelt.

Mitgliederliste des Fachausschusses Sprengtechnik

Technische Regel zum Sprengstoffrecht „Sprengarbeiten“ (SprengTR 310 – Sprengarbeiten)

 

Der Fachausschuss Recycling und Entsorgung

Damit die Ressourcen geschont und die Umwelt geschützt wird, sind heute mehr denn je Themen wie Abfallvermeidung, Abfallverwertung, Recycling sowie umweltverträgliche Beseitigung von Bedeutung. Die Vielfalt der Materialien, aus denen die Bauwerke bestehen, sowie mögliche, zum Teil nutzungsbedingte Kontaminationen erfordern umfangreiche Kenntnisse spezieller Abbruch- und Entsorgungsverfahren.

Die Spezialisten für ein hochwertiges Recycling von Bauabfällen sind aktive Dienstleister im Umweltbereich. Durch neueste Recyclingtechnik (mobil und stationär) werden dabei optimale Ergebnisse erzielt. Durch optimierte Verfahren und Techniken kann den Erfordernissen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes Rechnung getragen werden. Der Deutsche Abbruchverband ist auch Gesellschafter der Arbeitsgemeinschaft Kreislaufwirtschaftsträger Bau, die sich im Rahmen einer Selbstverpflichtung für die Förderung der Kreislaufwirtschaft ausspricht.

Im Fachausschuss werden Kommentare zu neuesten technischen Entwicklungen ebenso erarbeitet wie Stellungnahmen zu aktuellen Bundes- und Landesgesetzen sowie Verordnungen im Bereich der Entsorgung.

Die Mitglieder des Deutschen Abbruchverbandes werden über den Stand der Entwicklung von Gesetzgebungsverfahren und deren Auswirkung auf die Unternehmen mit Hilfe von Merkblättern und Rundschreiben informiert.

Mitgliederliste des Fachausschusses Recycling und Entsorgung


Der Fachausschuss Schadstoffe

Zahlreiche Mitgliedsunternehmen sind nicht nur im Abbruch, sondern auch in der Schadstoffsanierung tätig. Der Deutsche Abbruchverband hat sich im Jahr 2013 auch explizit für reine Schadstoffsanierungsfirmen geöffnet. Um auch diesen Unternehmern die Möglichkeit des fachlichen Austauschs und der Zusammenarbeit anzubieten, wurde im Sommer 2015 der Fachausschuss Schadstoffe gegründet. 
Dieser tagt seither in regelmäßigen Abständen und behandelt im Moment vorwiegend das Thema Asbest zugeschnitten auf Unternehmerbedürfnisse. Dabei geht es einmal um den gesundheitlichen Schutz der Mitarbeiter und zum anderen um die Erarbeitung wichtiger Informationen für die Mitglieder des DA wie auch die Einflussnahme auf Gesetzgebungsverfahren und ausführende Behörden.

Mitgliederliste des Fachausschusses Schadstoffe

 

Der Sozialpolitische Ausschuss

Die Tarif- und Sozialpolitik ist für alle Mitgliedsunternehmen von besonderer Bedeutung. Der Deutsche Abbruchverband ist der Partner der Gewerkschaft in den Tarifverhandlungen und vertritt dort die Interessen der Mitgliedsunternehmen. Er handelt verantwortlich auf der Grundlage ihrer wirtschaftlichen Situation. Gleichzeitig muss er berücksichtigen, dass die Arbeitnehmer am wirtschaftlichen Fortschritt teilhaben sollen. Ein fundamental wichtiges aber ebenso schwieriges Unterfangen, bei dem die Position des Verbandes durch die Zahl und wirtschaftliche Bedeutung seiner Mitgliedsunternehmen gestärkt wird. Der Deutsche Abbruchverband schließt eigene Tarifverträge mit der IG Bauen-Agrar-Umwelt ab.

Der Aus- bzw. Weiterbildung kommt durch die technologische Weiterentwicklung der Abbrucharbeit zukünftig eine noch größere Bedeutung zu. Der Deutsche Abbruchverband hat daher maßgeblich daran mitgewirkt, dass es seit dem 1. August 2004 einen eigenständigen Ausbildungsberuf im Abbruchgewerbe, den "Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontechnik", gibt. Nähere Informationen hierzu siehe unter Links.

Mitgliederliste des Sozialpolitischen Ausschusses


Der Finanzausschuss

Der Deutsche Abbruchverband finanziert sich und seine Aktivitäten über die Beiträge seiner Mitglieder. Der Finanzausschuss unterbreitet dem Vorstand Vorschläge für die Mitgliedsbeiträge und erarbeitet Kriterien für die Ehrung von Mitgliedern. Das finanzielle Gebaren des Verbandes wird jährlich von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer untersucht sowie zusätzlich von zwei ehrenamtlichen Kassenprüfern, die von der Mitgliederversammlung gewählt werden.

Mitgliederliste des Finanzausschusses