„Abbruch explosiv – Fachtagung zu Bauwerkssprengungen“ bei der Premiere mit großem Erfolg gestartet

Insbesondere Behördenvertreter, aber auch andere Beteiligte der Branche zeigten ein großes Interesse am Thema Abbruchsprengen.

Sprengungen von Bauwerken sind ein seit langem bewährtes Spezialverfahren für Abbrüche. Aus Angst, infolge von mangelnder Kenntnis, wird Sprengen heutzutage bei Projekten häufig nicht als Abbruchverfahren in Betracht gezogen. Genau das sollte geändert werden. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Teilnehmern diese Angst zu nehmen und aufzuzeigen, dass der Einsatz von Sprengtechnik oft sinnvoller sein kann als ein Rückbau mittels Abbruch-/Longfrontbagger, da Sprengen wirtschaftlich, sicher und zeitgemäß ist.

Das Rahmenprogramm beinhaltete an beiden Tagen diverse Vorträge, einführend mit einem Überblick über Bauwerkssprengungen in Europa, gefolgt von Sprengstrategien, Qualitätsmanagement, vielfältige Beispielen von Sprengungen sowie vielen weiteren interessanten Präsentationen. Während der gesamten Vortragszeit lief parallel auch eine begleitende Fachausstellung, in welcher die Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Bauwerkssprengungen dem anwesenden Fachpublikum präsentierten.

Dass diese neu ins Leben gerufene Fachtagung ein Erfolg war, zeigte die positive Resonanz der Besucher, die diese Tagung als praxisbezogen lobten. Auch der direkte Erfahrungsaustausch zwischen dem Publikum und den Referenten sowie die ungezwungene Atmosphäre kamen bei den Teilnehmern sehr gut an. Neben dem Tagesprogramm wurde auch die Abendveranstaltung – eine Schifffahrt auf dem Rhein bei perfektem Wetter – vielfältig zu weiteren anregenden Diskussionen oder einfach einem netten Beisammensein in entspannter Umgebung genutzt.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird diese Fachtagung zu Bauwerkssprengungen sicherlich eine neue Konstante im Veranstaltungskalender des Deutschen Abbruchverbandes werden.