Abbruch

Rückbau Hochbunker Frankfurt

Abbruch im dicht besiedelten Wohngebiet
Auf dem ehemaligen Betriebshof der Frankfurter Verkehrsgesellschaft im Frankfurter Stadtteil Höchst entstehen zurzeit 250 neue Wohneinheiten.
Im Zuge dieser Bebauung soll auch der auf dem Gelände befindliche Luftschutzbunker aus dem vergangenen Jahrtausend rückstandslos…

> weiterlesen

Baureifmachung einer Industriebrache in Freiberg in acht Wochen

Durch optimierte Prozesskette zum Erfolg
Auf der Großbaustelle in Freiberg am Neckar musste alles schnell gehen. Nur acht Wochen hatte das Team von Hagedorn Zeit, um das knapp sechs Fußballfelder große Gelände eines Gewerbegebietes für ein Neubauvorhaben vorzubereiten….

> weiterlesen

Die neue Ausgabe der ABBRUCH aktuell ist erschienen

Die Ausgabe 4/2017 unserer Verbandspublikation ABBRUCH aktuell ist erschienen. Lesen Sie darin über vergangene und kommende Veranstaltungen des DA, über Baustellenberichte unserer Mitgliedsfirmen sowie über rechtliche Neuerungen…

> weiterlesen

Platz schaffen für Senioren

Hochhaus-Abbruch in Düsseldorf
Vier Gebäude eines ehemaligen Schwesternwohnheims abzubrechen ist eigentlich Alltag. Es sei denn, es liegen eine KiTa und ein Krankenhaus in weniger als Steinwurfweite.
Das aus den 1970er Jahren stammende Schwesternwohnheim mit insgesamt vier Gebäuden in Düsseldorf Gerresheim hatte lange schon ausgedient und sollte im Sommer 2017 dem Neubau eines Senioren-Wohnheimes Platz machen….

> weiterlesen

Sprengung mehrerer Kalkschachtöfen

Abbruch des Kalkwerks in Stromberg
Bereits seit 1899 wurde in Stromberg (Hunsrück) Kalk gebrannt. Das Kalkwerk verkörperte daher auch ein Stück Industriegeschichte. Den Auftrag zum Rückbau erhielt die sat. Industrie-Abbruch GmbH aus Speyer.
Die Ofenanlage des Kalkwerkes Stromberg, die noch bis 2010 in Betrieb war, bestand aus zwei Ringschachtöfen (Nr. 1 und 2), drei Kalkschachtöfen (Nr. 3, 4 und 5), einem Personenaufzug und einem Kübelaufzug….

> weiterlesen

Gut. Besser. Paulaner.

Gut. Besser. Ottl.
Die älteste Urkunde der Paulaner Brauerei München stammt aus dem Jahre 1634. Die Mönche im Münchner Kloster Neudeck ob der Au hatten es zu dieser Zeit nicht leicht. Karge Zeiten und harte Arbeit bestimmten ihren Alltag. Um die schwere Fastenzeit leichter zu überbrücken, brauten die Mönche sich ein kräftiges Bier….

> weiterlesen